Die Laufmaus

Die LAUFMAUS®  – “einfach laufen. Dein Griff zu einer besseren Haltung” so der Slogan zu dem kleinen Plastik-Tool. Wir hatten schon einiges über sie gehört und vor allem auch sehr viel positives. Als die Firma Flowtastic dann auf uns zukam und uns die Laufmaus vorstellen wollte, waren wir natürlich schon neugierig. Und testen können ist immer gut oder? Kurz darauf erreichten uns zwei Paare. Erster Eindruck – sehr leicht, nettes Design, schöne Verpackung, liegt angenehm in der Hand. Dann aber natürlich auch die Frage, was und wie das Ding nun bewirken soll. Entwickelt wurde die Laufmaus von Dr. Schüler, einem Allgemein-, Sportmediziner und Osteopathen. Nach einem Unfall mit schweren Verletzungen hat er lange an sich, mit sich gearbeitet und seine Erfahrung und Expertise für sich selber genutzt.

Hintergrund

Das Ergebnis ist nun die Laufmaus. Sie arbeitet an kleinen Stellschrauben und wirkt sich durch kleine Effekte auf den ganzen Bewegungsapparat aus. Durch die Drehung der Unterarme, die durch das korrekte Tragen der Laufmaus ausgelöst wird, kann sich die Membran zwischen Elle und Speiche öffnen. Es tritt Entspannung ein. Mit Folgen – über die Funktionskette Unterarm-Oberarm-Schulter-Nacken soll sich der ganze Körper strecken und sich so weitere anatomische Engstellen öffnen. Der Brustkorb kann mehr Bewegungsfreiheit bekommen, was eine tiefere Atmung ermöglicht. Auch die Halswirbelsäule soll sich aufrichten und damit die Halsschlagadern sowie alle Gefäße der Wirbelsäule bis hin zum Rückenmark entlastet werden. In die Entwicklung der Laufmaus ist KnowHow aus klassischer Medizin, Osteopathie und auch der TCM eingeflossen.

Laufmaus Test - Foto: laufSinn

Testen der Laufmaus

Wir haben die Laufmaus auf unseren Pendelweg zur Arbeit mitgenommen. 9km, flach an der Donau entlang, eine Mischung aus Asphalt und Schotter. Der Klettverschluss für den Finger ist ein bisschen ungeschickt (vor allem mit Handschuhen), da wäre ein Gummizugband eventuell besser. Ansonsten liegt das Ding angenehm in der Hand und fühlt sich in keinem Moment störend an. Nach einigen hundert Metern bemerke ich sie nicht einmal mehr wirklich. Aber sie löst auch keinen WOW-Effekt aus, keine spürbare Aufrichtung, keine Optimierung wie es so wunderschön beschrieben wird. Andreas erlebt das nicht sehr viel anders. Aber ich freue mich, als ich wieder dran bin, sie zu tragen. Irgendwie mag ich sie in meiner Hand. Später testen wir die Laufmaus noch auf unserem Laufband in unserem kleinen Lauflabor und nehmen die Laufsequenzen auf Video auf. Eventuell könnte man eine kleine Aufrichtung im Oberkörper und eine engere Armführung sehen wollen.

Laufmaus Test - Foto: laufSinn

Und mehr testen

Allerdings wollen wir uns jetzt nicht nur auf unser Urteil verlassen, dazu haben wir jetzt schon zu viele positive Stimmen gehört. Daher geben wir die Laufmaus zum Testen weiter: an Christine, eine Ultraläuferin mit 20 Jahren Lauferfahrung, und an Marina, im Vergleich dazu eher eine Laufanfängerin. Beide immer wieder mal mit Zwickerleins beim Laufen, beide deswegen auch schon bei mir in der Laufanalyse gewesen. Und bei beiden trat der gespriesene WOW-Effekt ein. Aufrichtung, kraftvolleres Laufen, deutlich besseres Gefühl. “Nicht mehr ohne meine Maus” heisst es vor allem bei Christine. Wir sind froh, dass die beiden getestet haben und uns ihre Erfahrungen auch berichtet haben.

Schaut Euch dazu auch unser Video im Youtube Kanal an.

Laufmaus Test - Foto: laufSinn

Fazit bis hierher

Da ich ein grosser Fan und Vertreter von Funktionsketten und deren Bedeutung bin, ist die Idee und Erklärung hinter der Laufmaus für mich durchaus nachvollziehbar. Eher bin ich tatsächlich enttäuscht, dass sie sich bei mir nicht so ausgewirkt hat wie sie vielleicht könnte. Ich werde sie einfach noch mal mitnehmen müssen …. Christines und Marinas Aussage hingegen decken sich mit denen anderer Läufer, die die Laufmaus schon getestet haben. Vielleicht profitieren die Läufer mehr, die ihren Laufstil optimieren können und wollen, als die, die bereits geschult und technisch sauber laufen? Im Endeffekt bleibt einfach für jeden, der sich interessiert oder auch daran zweifelt, die persönliche Erfahrung und der eigene Test. Dazu sind wir offizieller Testpoint und können Euch die Laufmaus zum Probelaufen mitgeben. Die Anschaffung ist tatsächlich nicht ganz günstig, was auch gerne und sehr lautstark so kommentiert wird. Allerdings steckt wie hinter jedem neuen Projekt die Idee, die Entwicklung und die Umsetzung. Und nicht nur die einfache Herstellung.

Also: statt Kritik zu üben, erst einmal selber ausprobieren! Dann mitreden. Die Möglichkeit dazu habt Ihr. Und wir sind gespannt, welche Erfahrungen Ihr macht!

Laufmaus Test - Foto: laufSinn